Tagung Digitaler Kapitalismus

Am 2. und 3 November veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung eine  Tagung zum digitalen Kapitalismus. Damit stellt sie das häufig nur technisch gesehene Thema "Digitalisierung" in einen gesellschaftspolitischen Zusammenhang. Fragen sind,

  • ob der Kapitalismus  eine Revolution erlebt oder nur einen neuen Anstrich bekommt
  • ob der digitale Wandel Wohlstand und Teilhabe für alle oder Ungleichheit und soziale Verwerfungen bedeutet
  • und was die Politik tun muss, um den digitalen Kapitalismus so zu gestalten, dass er sozialen Fortschritt bringt

Allein 3 der 13 Workshops befassen sich mit dem Thema Arbeit. Zum einen die Frage des Zusammenhangs von Digitalisierung und Produktivität, dann die Frage nach der Beziehung von Digitalisierung und Mitbestimung sowie als drittes die "neuen Tagelöhner", die im Zusammenhang mit der Digitalisierung entstehen und die Organisation in Gewerkschaften.

Übersicht und Anmeldung auf: https://www.fes.de/de/digitalcapitalism/

.

German Robots – The Impact of Industrial Robots on Workers

Neu in unserer Reihe „IAB-Discussion Paper“

IAB-Discussion Paper 30/2017: German Robots – The Impact of Industrial 
    Robots on Workers
    (von Wolfgang Dauth, Sebastian Findeisen, Jens Südekum und Nicole Wößner)

Wir untersuchen die Auswirkungen des Einsatzes von Industrierobotern auf die 
Erwerbsverläufe einzelner Beschäftigter im verarbeitenden Gewerbe, sowie die 
Auswirkungen auf lokale Arbeitsmärkte in Deutschland. Wir finden keine 
Anhaltspunkte dafür, dass Roboter insgesamt zu Jobverlusten führen, allerdings 
verändern sie die Struktur der Gesamtbeschäftigung. Jeder Roboter verdrängt 
zwei Jobs im verarbeitenden Gewerbe. Damit tragen Roboter mit etwa 275.000 Jobs 
zu nahezu 23 Prozent des gesamten Rückgangs der Beschäftigung in diesem Sektor 
bei. 
Abstract und kostenlosen Volltext-Download finden Sie unter:

http://www.iab.de/183/section.aspx/Publikation/k170928j05

Kopiert aus:

IAB-Newsletter Nr. 19/2017 vom 06.10.2017
 

Innovationsgesellschaft heute - Graduiertenkolleg der TU Berlin

Das von der DFG finanzierte Graduiertenkolleg ist am Institut für Soziologie der TU Berlin angesiedelt. Auf der Homepage der Kollegs finden sich viele weiterführende Links zu Veranstaltungen, Publikationen usw.

http://www.innovation.tu-berlin.de/v_menue/graduiertenkolleg/

Interessantes aus dem Deutschen Bundestag

Der Fortschrittsbericht 2017 zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung ist unter folgendem Link zu lesen:

https://www.bundestag.de/#url=L3ByZXNzZS9oaWIvMjAxN18wOS8tLzUyNTkwMg==&mod=mod445722

 

Die Antwort der Bundesregierung zur Kleinen Anfrage der Fraktion DIE LINKE zu atypischen Beschäftigungsverhältnissen und zur Entwicklung des Normalarbeitsverhältnisses ist unter folgendem Link zu lesen:

https://www.bundestag.de/#url=L3ByZXNzZS9oaWIvMjAxN18xMC8tLzUyOTI0Mg==&mod=mod445722

Neue Forschungsergebnisse des IAQ Duisburg

Neue Publikationen

IAQ-Forschung 2017-06
Gerhard Bosch: Industrielle Beziehungen und soziale Ungleichheit in Deutschland

IAQ-Forschung 2017-05
Christin Schröder und Claudia Weinkopf: Arbeitsbedingungen in der Fluggastkontrolle – zwischen hoheitlichen Befugnissen und fehlender Wertschätzung?

IAQ-Report 2017-06
Thorsten Kalina / Claudia Weinkopf: Niedriglohnbeschäftigung 2015 – bislang kein Rückgang im Zuge der Mindestlohneinführung

IAQ-Report 2017-05
Tabea Bromberg: Regulierung von AT-Entgelten in der chemischen Industrie – Elemente gewerkschaftlicher Strategie und guter Mitbestimmungspraxis

Link zum IAQ:

http://www.iaq.uni-due.de/

Kontakte zur Redaktion

Hinweise und Hilfen

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj